Fachanwalt für Strafrecht Jan-Georg Wennekers, Rechtsanwalt, Freiburg

Profil

Anwaltstätigkeit

Strafrecht

Vertretung und Verteidigung in Strafverfahren vor allen Amts- und Landgerichten, den Oberlandesgerichten und dem Bundesgerichtshof.

Strafverteidiger mit Schwerpunkten im Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht und Sexualstrafrecht, in Kapitalstrafsachen, im Medizinstrafrecht und Arztstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und in Bußgeldverfahren wegen Ordnungswidrigkeiten.

Das Magazin STERN führt uns in der Liste „Die besten Anwaltskanzleien 2020“ im Rechtsgebiet Strafrecht

 

Mitgliedschaften

Zur Person:

  • geb. 1979 in Dortmund, aufgewachsen in Münster/Westfalen
  • verheiratet, zwei Kinder

Kontakt

Rechtsanwalt Wennekers
spricht Englisch, Französisch (Verständigung) und Italienisch (Verständigung)

Mail: wennekers@hegarhaus.de

Assistentin

Sevim Akay
(Rechtsanwaltsfachangestellte, Rechtsfachwirtin, Büroleiterin),
spricht Kurdisch, Türkisch und Englisch

Tel. 0761 / 38792-12
Mail: akay@hegarhaus.de
Fax: 0761 / 28 00 24

Berufsverständnis

Als Verteidiger in Straf- und Bußgeldverfahren sehe ich mich als Vertreter allein der Interessen meiner Mandanten. Denn einem Beschuldigten oder Angeklagten steht hier der Staat mit seiner ganzen Macht in Form von Zwangsmaßnahmen wie Durchsuchungen, Beschlagnahmen und Haft gegenüber.

Gegenüber Behörden und Gerichten setze ich mich daher einseitig dafür ein, ein faires, rechtsstaatliches Verfahren zu sichern. Dies tue ich – je nach Lage der Dinge – mal freundlich und diplomatisch, nötigenfalls aber auch kämpferisch und gegen die Widerstände der übrigen Beteiligten.

Meine Mandanten können sich dabei darauf verlassen, dass ich stets umfassend ihre persönliche Situation, einschließlich der im Strafrecht leider immer möglichen Nebenfolgen (beispielsweise gewerbe- oder dienstrechtlicher Natur), im Auge behalte, um den günstigsten möglichen Verfahrensausgang zu erzielen. Sie werden dabei von mir jederzeit eine ehrliche Einschätzung der Aussichten frei von Schönfärberei erhalten.

 

Badische Zeitung, Berichterstattung v. 14. Mai 2020

Hans-Bunte-Fall: Verteidiger kritisieren Sachverständigen / Opfer soll noch einmal gehört werden.

„(…) Passie blieb bei seiner Darstellung, räumte aber ein, dass er in seinem Gutachten die Faktoren, die sich zusätzlich zur Ecstasy-Tablette ausgewirkt hätten, zu wenig gewichtet habe. Mehrere Verteidiger konnte das nicht überzeugen. „Wenn ein Faktor untergeht, wird ein anderer Faktor so verschoben, dass am Ende das gleiche Ergebnis herauskommt“, kritisierte Verteidiger Jan-Georg Wennekers.“

 

DER SPIEGEL, Berichterstattung v. 26.06.2019

Prozessbeginn in Freiburg – Was geschah in der Oktobernacht?

„(…) der Freiburger Anwalt Jan Georg Wennekers, sagt, sein Mandant habe der 18-Jährigen helfen wollen und sie aus der Situation befreit. Dem SPIEGEL gegenüber sprach er zudem von „Ergebnisdruck“, unter dem die Polizei stehe: Die mediale Aufmerksamkeit und die emotionale Debatte hätten die Ermittlungen geprägt.“

 

SÜDKURIER, Berichterstattung v. 25. September 2019

Schwimmen der Anklage im Freiburger Gruppenvergewaltigungsprozess die Felle davon?

„(…) Anwalt Jan-Georg Wennekers beantragt für seinen Mandanten die Entlassung aus der Untersuchungshaft.“

 

Badische Zeitung, Berichterstattung v. 21. Dezember 2018

Ehemann erschlägt in Herdern seine Frau: Fast sieben Jahre Haft

Rechtsanwalt Wennekers übernimmt auch die Verteidigung in Kapitalstrafsachen. Verfahren vor dem Schwurgericht sind nicht nur fachlich, sondern auch menschlich eine besondere Herausforderung.

 

Badische Zeitung, Berichterstattung v. 27. Juli 2013 

Teurer als mit 80 durch die Zone 30

BZ-Interview mit dem Anwalt Jan-Georg Wennekers zu Bußgeldern wegen Wildplakatierens.